Videorama - Video on Demand

The Black Room - Zucht & Lust

The Black Room - Zucht & Lust

Actor(s): Markus Waxenegger, Sharon DaVale, Mike Machine, Dea, Dayhan, Eve Deluxe, Scarlet, Hagen X, Lovemaker, Smart

Director(s): Harry S. Morgan
Run Time: 90 minutes
BestellNr.: 194858
Size: 1.4 GB
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung (Kreditkarte)
  • Download auf lokales Gerät auch bei Mieten, kein Streaming
  • Abspielen des Films beim download möglich
  • Komplette DVD mit Menü auch auf Mobil Geräten
  • Film kann vom PC auf Phone/Tablet übertragen werden ohne erneuten download

Available Licenses all prices include VAT

 3,50 €Rental 24 hours
 12,99 €1 - DVD for download-to-own + 1 burn
 4,50 €Rental 48 hours

Description

Endlich wieder einmal hat sich der Star unter den deutschen Pornoregisseuren mal wieder dem Thema Fetisch gewidmet. Und das beherrscht Harry S. Morgan wie kein Zweiter. Mit „The Blackroom“ legt der Düsseldorfer nun einen Episoden-Film vor, der sich ganz dem Thema Dominanz widmet. Wer wäre da besser geeignet, als der österreichische Muskelprotz Markus Waxenegger? Dem Alpen-Hulk traut man ohne zu zögern zu, dass er auch privat gerne mal die Hosen anhat, selbst wenn er nackt ist. Nicht mal seinen Reißverschluss macht der harte Kerl selbst auf, sondern befiehlt seiner rothaarigen Gespielin, die zu ihren Basketball-großen Kunst-Titten zahlreiche bunte Tattoos trägt, ihm diese Arbeit abzunehmen und ihm richtig den Schwengel zu saugen. Wie befohlen kümmert sich das wilde Luder hervorragend um Waxeneggers steifen Stock und zuckt auch nicht mit der Wimper, als sie sich nach Vorne beugen muss, um sich den Schwanz tief in das rasierte Fötzchen schieben zu lassen. Im Gegenteil, sie genießt die geile Behandlung und jeden harten Stoß. Die größte Strafe hat sich der stramme Stecher jedoch für das Finale ausgedacht: Ohne große Vorbereitung schiebt Waxenegger seiner Tattoo-Lady den Prügel bis zum Sack in den Darm und fickt direkt im Affentempo los. Weil das jedoch immer noch nicht ausreicht, um die wilde Sau richtig fertig zu machen, versucht der Österreicher anschließend seine ganze Faust in die Fotze seiner Partnerin zu schieben und fickt ihr danach beide Löcher mit einem riesigen Dildo. Ein Traum-Start, speziell für Fans von außergewöhnlichen Fetisch-Girls.


Für Szene zwei hat sich Harry S. Morgan eine ganz besondere Location ausgesucht: Hier wartet eine junge Frau in einer Zelle hinter Gitterstäben auf ihre Befragung. Da die junge Dame jedoch nicht freiwillig auspackt, muss ihr Wächter mit härteren Bandagen arbeiten. Gut, dass er Wäscheklammern und Peitschen eingepackt hat, denn die süße S/M-Anhängering mit der Betty Page-Frisur kann viel wegstecken. Doch ihr „Peiniger“ fährt harte Geschütze auf: Mit einem dicken Dildo versucht er seine Gefangene gesprächig zu machen und führt ihr den harten Stutzen tief in die blanke Muschi ein. Doch anstatt ihre Geheimnisse preis zu geben, stöhnt das kleine Luder nur laut und hält ansonsten den Mund. Da muss Hilfe her, ganz klar. Ein zweiter Wärter stellt gerne seinen Schwanz zur Verfügung und reitet die Kleine hart ein, während der erste Prügel tief in ihrem Mund steckt. Doch natürlich bleibt es nicht beim reinen Ficken. Die arme Insassin wird sogar noch mit diversen Dildo uns Peitschen bearbeitet, bevor sie schließlich selbst arbeiten muss. Mit einem Umschnall-Schwanz fickt sie einen Wärter in den Arsch, bevor sie beide Kerle mit der Hand abwichst.


Ein toller Knast ist das, den Harry S. Morgan da gefunden hat, denn nicht nur sitzen hier viele weibliche Gefangene ein, sondern es gibt sogar Uni-Sex Zellen, in denen Männer und Frauen gemeinsam einsitzen. Und sogar Beischlaf im Gefängnis ist erlaubt, selbst mit Besucherinnen. Kein Wunder, dass die Wärter ein Auge zudrücken, wenn eine umwerfende Blondine vorbeischaut, um mit einer Insassin zum Nahkamp über zu gehen. Sharon da Val stürzt sich auf die rothaarige Traumfrau aus der ersten Szene, die mittlerweile einsitzt, und zeigt ihr, wie geil die Liebe unter Frauen aussehen kann. Schnell lutscht sie ihrer Gespielin den Kitzler und sorgt so nicht nur für Begeisterung bei der so Verwöhnten, sondern auch beim Zellengenossen, der sich den Schwanz beim Zusehen wichst. Als die beiden es sich jedoch mit einem Doppeldildo besorgen, wird es sogar ihm zuviel und er mischt sich in die heiße Action ein, was die Girls dankbar mit einem schönen Blow-Job quittieren, während sie sich weiter die Fötzchen gegenseitig mit dem Dildo bearbeiten.


Für Begeisterung wird beim Zuschauer auch speziell Szene vier sorgen, in der man nicht die üblichen Verdächtigen des deutschen Erotik-Films sieht, sondern ein Paar, das seine Fetisch-Vorliebe klar zum Ausdruck bringt. Eine reifere Blondine mit umwerfender Figur lässt sich hier von ihrem Meister nach allen Regeln der Kunst versorgen und genießt die Bearbeitung mit diversen Utensilien. Ihrem Partner hörig, wird sie angewiesen, sich vor seinen Augen die enge Muschi zu bearbeiten, während er noch ein paar Telefonate zu erledigen hat. Tolle Dildo-Action eines echten S/M-Paares. Hoffentlich sehen wir mehr von den beiden.

Customers Who Bought This Item Also Bought

Happyweekend 1148 Kontakt-Magazin 168 Seiten

Happyweekend 1148 Kontakt-Magazin 168 Seiten
From 5,11 €

Happyweekend 1149 166 Seiten

Happyweekend 1149  166 Seiten
From 5,11 €

HW Kontakt -Magazin 1146 mit 160 Seiten

HW Kontakt -Magazin 1146 mit 160 Seiten
5,11 €